Die Chlorophyll – Kur

Weil mein körpereigener Mechanismus verstimmt ist, habe ich begonnen nach Lösungen zu suchen, die ihn in kurze Zeit in normale „Bahnen“ lenken sollen.

Ich habe begonnen zu analysieren was ich esse und naturnahe Lebensmittel zu verwenden. Ich kokettiere mit Yoga und… bin weiterhin auf der Suche.

So habe ich die Chlorophyll-Kur entdeckt. Ehrlich gesagt, ich erinnerte mich daran. Ich habe über diese Kur vor einiger Zeit gelesen aber ich habe sie nicht ernsthaft beachtet.

Das grüne Blut oder der flüssige Sonnenstrahl heilt das rote Blut der Tiere und der Menschen.

Der vom modernen Leben des Menschen unverfälschte Instinkt der Tiere sagt ihnen, dass die grünen Halme und Sprossen zur Erhaltung einer guten Immunität und zur Genesung von allerlei Krankheiten helfen.

Eine Chlorophyll-Kur hat viele Vorteile und ich habe mir gedacht, dass es gut wäre sie auszuprobieren:

–          Sie trägt bei zum Ausgleich wichtiger Mineralien und Vitaminen und hilft zur Entgiftung des Körpers.

–          Die Chlorophyll-Zellen und die roten Blutkörperchen im menschlichen Blut sind in ihrer Molekularstruktur fast identisch.

–          Das Immunsystem wird gestärkt

–          Die Haut reinigt sich. Die Kur ist sinnvoll gegen Hauterkrankungen

–          Sie hilft den Hautzellen sich gegen die negativen Wirkungen der um uns befindlichen Elektrogeräte zu schützen

–          Sie kann einige chronische Krankheiten aus unseren Körper „treiben“.

Wenn Sie die Kur anwenden möchten, lesen Sie entsprechende Informationen, denn sie ist sinnvoll auch bei schweren Erkrankungen, hat aber auch Gegenanzeigen.

Ich muss viele Grünpflanzen benutzen. Das wird kein Problem sein. Während meiner Kindheit mochte ich allerlei Blätter und Halme um mich herum kosten. Dies veranlasste meine Eltern und Großeltern mir die genießbaren und ungenießbaren oder gar giftigen Pflanzen zu zeigen. Aus dieser Zeit habe ich auch viele Informationen über Heilpflanzen. Zugegeben, in den letzten Jahren habe ich diese Kenntnisse ignoriert.

Umso intensiver die grüne Farbe, desto höher der Chlorophyll-Gehalt.

Ich habe mir bereits eine spezielle manuelle Presse besorgt, ohne Metallteile. Die elektrischen Geräte haben eben auch Metallteile, die die grünen Zellen oxydieren lassen. Mir fehlen nur noch die Pflanzen.

 

wheatgras

Wo finde ich das Chlorophyll?

–          In den grünen und frischen Blätter von Petersilie und Sellerie,

–          In Karotten-, Radieschen-, Zwiebel- und Knoblauchblätter,

–          In frischen Trieben von Gänseblumen, Luzerne und Brennnessel,

–          In den Sprossen der Mungo-Bohne, der Sonnenblume, der Erbse, der Radieschen und des Broccoli. Die Pflänzchen müssen mindestens ½ Zeigefinger hoch sein,

–          In den jungen Halmen von Weizen und Hafer,

–          Generell in allen zu den Gräsern gehörenden Arten aus denen der grüne Saft gepresst werden kann.

Man sagt, dass eine Standard-Kur 12 Tage dauert. Doch den grünen Saft kann man sein Leben lang morgens genießen.

xoxo MCS

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: