Gelbe Heilerde

Heilerden haben ihren Ursprung in der Eißzeit der Erde und kommen zum Vorschein als Löß-Ablagerungen unter- oder oberirdisch. Der Löß ist im Volksmund bekannt als Lehm und ist eigentlich ein mikrokristallines Gemisch aus Silikaten und anderen Elementen, wie z. B. Eisen, Magnesium, Natrium, Titanium, Kobalt u.v.m.

Je nach der Zusammensetzung einzelner Bestandteile erscheinen die Heilerden in mehreren Farben. Es gibt weisse, gelbe, blaue, rote und grüne Heilerden, abhängig von der jeweiligen Konzentration an Mineralien und vom Herkunftsgebiet.

Ich möchte Sie bekannt machen mit der gelben Heilerde. Ihre Kräfte sind fast magisch.Antike Medizinschriften erinnern an den Eigenschaften der „lebendigen Erde“.

Seit zehntausenden von Jahren ernährt uns die Erde und bietet uns alles Notwendige für ein aktives und gesundes Leben an.

Die gelbe Heilerde ist sehr nützlich. Innerlich oder äusserlich angewendet, entfaltet sie viele Eigenschaften.

So bindet sie Fette und Schadstoffe im Verdauungstrakt und Forscher haben entdeckt, sie könne sogar radioaktive Partikel „anziehen“ und somit ausscheiden.

Früher haben die ersten Menschen die Verwendung von Heilerden den Tieren abgeguckt. Sie beobachteten, dass ein verwundetes Tier sich mit Vorliebe in bestimmten Schlammlöchern suhlte, ein anderes wiederum den Schlamm aß um innerliche Verstimmungen loßzuwerden… Und so wurden die Heilerden in die „Hausapotheke“ der Anfänge aufgenommen.

Das ging so lange Zeit, bis Paracelsus die Behandlung mit „Dreck“ sogar gegen Pest empfahl.

Dann kam eine Zeit wo die Medizin begann die Hintergründe verschiedener Behandlungen zu erforschen.

Heute weiß man, dass die Mineralien aus den Heilerden vom Körper benötigt werden und finden sich als Bestandteil vieler Arzneien wieder.

Heute werden Heilerden sogar in der Behandlung schwerer Krankheiten begleitend eingesetzt, da keine negativen Nebenwirkungen bisher bekannt sind.

Alltäglich sollte man Heilerde zur Entgiftung des Körpers einnehmen, und zwar in 150 ml stilles Wasser 1 TL Heilerde verrühren und trüb trinken morgens, 30 Min. vor dem Essen.

Heilerden können sowohl von Erwachsenen wie auch von Kindern benutzt werden. Für Kinder wird die halbe Menge empfohlen.

Man kann auch vor dem Schlafengehen nochmals die selbe Menge zu sich nehmen.

Zum Verrühren immer einen Kunststoff- oder Holzlöffel (oder Rührstab) nehmen, da Metalle reaktionsfähig sind und mit Bestandteile der Heilerde reagieren könnten.

Bei beginn einer Kur oder bei akuten Magen-Darm Beschwerden sollte man eine höhere Dosis in den ersten 15 Tagen einnehmen, und zwar das 5 – 6 -fache der normalen Dosis. Übrigens sollte man überhaupt 2,5 – 3 Liter Flüssigkeit täglich trinken und alkoholhaltige Getränke völlig meiden.

Nach diesen 15 Tagen sollte man 6 Monate lang 2 mal pro Tag seine Dosis trinken.

Es gibt auch Personen die danach täglich ein Becher Wasser mit Heilerde zu sich nehmen, einfach um die laufend sich ansammelnden Giftstoffe wieder abzubauen und auszuscheiden.

Sollte man in der Kurzeit irgendwelche Arzneien einnehmen,, wäre es gut die Körperwerte öfter zu kontrollieren, da die Heilerde mit der Zeit sowohl den Blutdruck als auch den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel reguliert.

Während der Einnahme von Heilerde sollte man kein fettes Fleisch oder Aufschnitt essen, sondern nach Möglichkeit mageres oder gar kein Fleisch. Viel Obst und Gemüse wären empfehlenswert.

Ebenso sind total zu vermeiden Alkohol und sog. „künstliche“ Getränke, die auch noch dazu mit Kohlensäure angereichert sind.

Heilerden haben keine Gegenanzeigen. Aber, wie bei jedem anderen natürlichen Produkt kann am Anfang eine scheinbare „Verschlechterung“ des Allgemeinbefindens auftreten.

So kann z.B. passieren, dass das Urin sehr übel riecht und sehr stark eingefärbt ist, der Stuhlgang zu fest oder zu wässrig und dabei sehr hell oder pechschwarz erscheint, dass Pickel verstärkt auftreten oder der Schweiss übel riecht. Dies sind alles Erscheinungen der Entgiftung die allerdings nach 3 – 7 Tage abklingen sollten.

Äusserlich ist Heilerde auch sehr empfehlenswert, als Wickel bei Gelenkschmerzen, Knötchen, Ekzeme oder Ausschläge und sogar Wunden. Als Paste wird sie in vielen kosmetischen Behandlungen erfolgreich angewendet.

Als Zusammenfassung kann man sagen, dass Heilerden einen magischen Effekt auf unseren Körper haben können. Wir müssen es nur zulassen…

 

343_147_art_clay_colors_2

(Photo-fanatik.com)

xoxoMCS

Advertisements

Mit Tag(s) versehen: , , , , , , , , , ,

4 Kommentare zu “Gelbe Heilerde

  1. hennesthecook September 6, 2015 um 10:46 am Reply

    Wo kann man sowas kaufen und wie teuer ist das hab dank im voraus:)

    • Monica Cecilia Svoboda September 11, 2015 um 2:32 am Reply

      Hallo! Sorry für die Verspätung, aber dieses Jahr bin ich noch auf Kriegsfuß mit der Zeit 🙂
      Heilerde findet man in der Apotheke oder im Bioladen ( 6-7€/500g ).
      xoxoMCS

      • hennesthecook September 11, 2015 um 9:01 am

        Oh danke und keine sorge 🙂 jeder brauch mal Zeit für sich 🙂

      • hennesthecook September 11, 2015 um 9:01 am

        Vielen dank 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: